Lese-Rechtschreib-Förderung / Sprachheil-Unterricht

LRS:

Kinder, die größere Probleme beim Erwerb der Kulturtechniken Lesen / Rechtschreiben haben, und bei entsprechenden Testungen (z.B.: SLRT / L/R-Probe) auffallen, erhalten die Möglichkeit am LRS-Kurs an unserer Schule teilzunehmen.

Eine Lehrerin mit Zusatzausbildung LRS, fördert Kinder, die zusätzliche Unterstützung benötigen, in diesem Bereich - in Absprache mit den betreffenden Eltern.

 

Das bedeutet, Kinder, die am LRS-Unterricht teilnehmen, haben eine Wochenstunde mehr Unterricht - in einer Kleinstgruppe.

 

Auch daheim sollten die gelernten Inhalte geübt werden. Wir ersuchen hier darum, LRS-Hausübungen zu beachten! Nur durch konsequentes Üben (auch daheim) kann es zu einer Verbesserung kommen!

Im Schuljahr 2019/20 werden die LRS-Stunden wieder von Fr. Gotschy gehalten.

Sprachheil-Unterricht:

Kinder, die Probleme haben, Laute richtig zu bilden (z.B.: S / R...), und im Rahmen der Überprüfungen auffallen, erhalten von einer Lehrerin mit Zusatzausbildung Sprachheilunterricht - in Absprache mit den Eltern - Unterstützung.

Die betroffenen Kinder werden ca. 20 min pro Woche für spezielle Übungen aus der Klasse genommen und einzeln oder in Mini-Gruppen gefördert.

 

Wichtig ist hier, dass die Eltern die schulischen Bemühungen "mittragen" und kleine Übungen auch in den Alltag daheim integrieren!

Im Schuljahr 2019/20 werden die SPH-Stunden wieder von Fr. Schwan gehalten.