Deutschförderung

Kinder, die (noch) nicht perfekt Deutsch sprechen, erhalten zusätzliche Unterstützung und Förderung im Rahmen des zur Verfügung gestellten Stundenkontingents.

 

Lehrerinnen mit spezieller Zusatzausbildung (Interkulturelles Lernen / Deutschförderung) fassen mehrere Kinder in Kleingruppen zusammen und erarbeiten mit ihnen Wortschatz und Grammatik - auf spielerische Weise.

 

 

 

Im Laufe des Jahres werden Testungen durchgeführt, die der Erhebung des Sprachstandes dienen und helfen, die Kinder richtig einzustufen, um die weitere Förderung, darauf abgestimmt, planen zu können.

 

Im Schuljahr 2019/20 erteilen diesen Unterricht Frau Ganahl (insgesamt 11 Stunden) und Frau Albrecht (2 Stunden).

MIKA-D-Test im Rahmen der Schuleinschreibung

Ihr Kind wächst mehrsprachig auf - und hat nicht Deutsch als Muttersprache?

 

Dann kann es sein, dass es - zusätzlich zur Schulreife-Überprüfung -  zu einer speziellen Überprüfung der Deutsch-Kenntnisse eingeladen wird.

 

MIKA-D bedeutet Messinstrument zur Kompetenzanalyse Deutsch und wurde vom Bundesministerium angeordnet - ist also verpflichtend.

 

Nach dieser Testung, die in Einzel-Settings (1 Lehrerin pro Kind) durchgeführt wird, kann das sprachliche Können Ihres Kindes eingeschätzt - und es können spezielle Fördermaßnahmen zugeordnet werden.

 

Sollte Ihr Kind für diese Überprüfung vorgesehen sein, wird Ihnen von der Schulleitung ein gesondertes Schreiben mit einem Termin übergeben. Bitte merken Sie diesen Termin vor!