KONTAKT :

Volksschule Liefering 1

Törringstraße 4

5020 Salzburg

 

Schulleitung/Direktion:

VD Sandra Florian

 

Stellvertretende Schulleitung:

SL Barbara Schwan          

 

Tel.: 0662 / 43 31 79

 

direktion@vs-liefering1.salzburg.at

 

www.vs-liefering1.at

 

Elternverein:

www.ev-liefering1.at 

FAQ - Fragen zur Öffnungsphase der Schulen ab 18. Mai 2020

Da wir häufig gefragt werden - hier die meistgestellten Fragen und unsere Antworten darauf... Außerdem noch einmal die aktuellsten Infos zum Download.

Corona Elternbrief Beschreibung Hygiener
Adobe Acrobat Dokument 229.5 KB
Corona Betreuung HÜTage Bedarfserhebung
Adobe Acrobat Dokument 367.0 KB

Maskenpflicht oder nicht?

Die Masken-Pflicht ist keine Erfindung unserer Schule. Sie ist eine der vielen Anordnungen und muss eingehalten werden.

Die ELTERN müssen den Kindern Masken (Stoff oder Einwegmasken) mitgeben. Diese Vorgabe bezieht sich auf das Hineingehen ins Schulhaus, das Hinausgehen. Außerdem besteht diese  in allen Gängen, Stiegenhäusern und Toiletten.

Sobald die Kinder den Schulhof in der Früh (Frühaufsicht neu -  7.30 Uhr bis 8.00 Uhr) betreten, muss die Maske getragen werden.

Da seitens Bildungsdirektion und Schulamt nur ganz wenige Ersatzmasken zur Verfügung gestellt werden konnten, müssen wir Sie hier bitten, TÄGLICH zu kontrollieren, ob Ihr Kind die Maske (und eine Ersatzmaske in der Schultasche - zur Sicherheit) dabei hat.... 

In den Klassenräumen darf die Maske abgesetzt werden.

Wann hat mein Kind Unterricht?

Ihr Kind wird von der Klassenlehrerin eingeteilt.

Die eine Hälfte der Klasse ist Gruppe A, die andere Hälfte Gruppe B. Dem Elternbrief können Sie (Kalender mit allen Tagen bis Schulschluss) entnehmen, an welchen Tagen Ihr Kind Unterricht hat.

An den Unterrichtstagen der jeweils anderen Gruppe ist eine Betreuung (nach Anmeldung - Bedarfserhebungsformular) möglich, WENN Sie keine Möglichkeit haben, Ihr Kind daheim zu betreuen.

 

Leider hat man hier seitens Ministerium keine einheitliche Regelung getroffen. Es gab lediglich Empfehlungen an die Schulen. Dadurch kam es dazu, dass Kinder der gleichen Familie - an verschiedenen Schulen - an verschiedenen Tagen zum Unterricht eingeteilt wurden.

 

Wir haben uns als Schule die größte Mühe gegeben, allen Eltern in Not hier weiterzuhelfen.... Ich glaube, nun sollte es für alle Familien soweit wie möglich passen...

Was sind die Hausübungstage? Muss mein Kind da in die Schule kommen?

An den sogenannten HÜ-Tagen (siehe Elternbrief mit Kalender) hat Ihr Kind keinen Unterricht in der Schule.

An diesen Tagen ist die jeweils andere Gruppe mit dem Unterricht an der Reihe.

Wenn Sie aber Betreuungsbedarf haben --> siehe oben...

Wo findet die HÜ-Betreuung statt - und mit welchen LehrerInnen?

Im Turnsaal, teils auch (wenn möglich) im Werkraum. Die Kinder werden von unserer Werklehrerin, der Lehrerin für röm.-kath.- Religion, sowie (wenn diese Lehrpersonen in den Klassen im Einsatz sind) von Klassenlehrerinnen, der stellvertretenden Schulleitung oder der Schulleitung betreut.

Wenn Ihr Kind an einigen Tagen angemeldet ist (weil Sie eine Anmeldung dafür ausgefüllt haben), muss es seine Lernunterlagen = HÜ (ausgegeben von der Klassenlehrerin) mitbringen!

Soll mein Kind die HÜ am Nachmittag machen?

Nein, bitte am Vormittag des HÜ-Tages. So ist das gedacht...

Gibt es an den schulautonom freien Tagen Unterricht?

Nein, da Unterricht nicht angeordnet werden kann. Die schulautonomen Tage wurden am Jahresanfang durch das Schulforum (= ElternvertreterInnen aller Klassen und LehrerInnen) festgelegt und unterrichtsfrei gestellt.

Da manche Eltern aber Probleme haben, eine Betreuung für Ihr Kind zu finden, haben sich (wieder - wie in den Osterferien) Lehrerinnen freiwillig dafür gemeldet, ohne Bezahlung die Kinder an der Schule zu betreuen. = Notfall-Betreuung. Auch hier kann Bedarf mittels Formular gemeldet werden...

Gibt es weiterhin Homeschooling mit täglichen Mails, Lernplattformen...?

Nein, es gibt nun wieder Unterricht - und Tage, an denen HÜ daheim erledigt wird. Die Lehrerinnen sind wieder täglich in den Klassen und können nicht mehr (Homeoffice) permanent erreichbar sein. Elterngespräche gibt es weiterhin, bitte aber mit Voranmeldung (Mail/Telefon). Die Unterlagen für die HÜ-Tage geben die Klassenlehrerinnen den Kindern immer am Unterrichtstag mit.

Weitere Informationen finden Sie in den Elternbriefen!